SFB889 Cellular Mechanisms of Sensory Processing

Jobs

Currently we do not have open positions.




Im Institut für Auditorische Neurowissenschaften ist zum nächstmöglichen Termin im Verwaltungsdienst des Sonderforschungsbereichs (SFB) 889 "Zelluläre Mechanismen sensorischer Verarbeitung" folgende Stelle zu besetzen:

Administrativer Koordinator (w/m)


- Entgelt nach TV-L (zunächst bis zum 31.12.2018, Vollzeit, 38,5 Std./Wo.) -

Zu den Aufgaben gehören die Unterstützung bei der Administration des SFB 889 „Zelluläre Mechanismen sensorischer Verarbeitung“ inklusive Mittelverwaltung, Beschaffungen, Vorbereitung von Personalmaßnahmen sowie von Vortrags- und Kursveranstaltungen, Unterstützung von Gastwissenschaftler-Aufenthalten, Unterstützung bei der Erstellung von Berichten und Anträgen sowie der Pflege des Webauftritts des SFB889. Weitere Tätigkeiten sind die Mitorganisation der Aktivitäten des sensorischen Schwerpunkts der Universität Göttingen und die Mitbetreuung des „Sensory and Motor Neuroscience“ Promotionsprogramms der Graduiertenschule GGNB. Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind für die Arbeit erforderlich.
SAP-Grundkenntnisse und Kenntnisse in der Drittmittelverwaltung wären wünschenswert.

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2018 befristet gem. der aktuellen Förderperiode des SFB 889. Bei Verlängerung des SFB 889 kann die Befristung entsprechend der neuen Laufzeit (voraussichtlich bis 2022) angepasst werden.

Die Universitätsmedizin Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Männer unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Männeranteils an und fordert daher qualifizierte Männer ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 01.06.2016 an:

Universitätsmedizin Göttingen
Institut für Auditorische Neurowissenschaften
Herrn Prof. Tobias Moser
Institutsleiter, Sprecher des SFB 889
37099 Göttingen
Tel.: 0551/39-22803
Fax: 0551/39-22299
E-Mail: ianoff@gwdg.de

Ihr Ansprechpartner
Dr. Jakob Neef, Tel.: 0551/39-8970

Fahrt- und Bewerbungskosten können nicht erstattet oder übernommen werden.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail im PDF-Format ein.

Druckversion Stellenanzeige

PhD student position in Biochemistry, Neurobiology, Molecular Biology or a related life science subject

The Group for Molecular Biology of Cochlear Neurotransmission within the Department for Otorhinolaryngology is offering a position for a PhD student in the field of

Biochemistry, Neurobiology, Molecular Biology or a related life science subject.

The position with 65% of the regular working time will start as soon as possible and initially lasts for three years. The salary is according to TV-L (65%).

Your Profile:
Applicants are expected to have completed university studies in a life science discipline and should have a strong background in biochemistry, molecular biology, neurosciences, molecular medicine and/or biophysics. Practical experience in molecular biology such as cloning, in protein biochemistry, in cell culture work, in immunohistochemistry and in electrophysiology would be beneficial. Very good English skills for oral and written presentations are expected.
The InnerEarLab is an internationally highly recognized lab for studying the signal transduction from sensory hair cells of the inner ear to subsequent neurons. We use molecular manipulation and electrophysiology to elucidate the function of inner hair cells, the hair cell synapses and the sound encoding in the auditory nerve in wild type and mutant mice. These techniques include single cell quantitative PCR, protein biochemistry, recordings of the postsynaptic boutons as well as single unit recordings of the auditory nerve.
The position will be part of the Molecular Biology of Cochlear Neurotransmission Research Group of Dr. Ellen Reisinger and is financed by the German Research Foundation (DFG) within the collaborative research consortium (SFB) 889, project A4. The group is interested in the molecular mechanism of hair cell exocytosis with a focus on the function and regulation of otoferlin, which is defective in a form of human deafness (e.g. Pangrsic et al., Nat Neurosci 2010; Helfmann et al., J. Mol Biol 2011; Reisinger et al. J. Neuroscience 2011). In the current project, we aim to study protein interactions and posttranslational modifications of otoferlin using molecular biology, cell culture, biochemical, immunohistochemical and electrophysiological methods.
Women are especially encouraged to apply. Handicapped applicants with equal qualifications will be given preferential treatment.
We look forward to receiving your application by June 15th 2015.
Please send your applications as a single pdf file to

Dr. Ellen Reisinger
Ellen.reisinger@medizin.uni-goettingen.de


DFG - Deutsche ForschungsgemeinschaftGeorg-August-Universität Göttingen